IPS

Viele unserer AutorInnen haben am Internationalen Parlamentsstipendium des Deutschen Bundestages (IPS) teilgenommen, wodurch viele AutorInnen aus den postsozialistischen Regionen Einblicke in die Arbeit des Bundestags erhalten konnten. Deshalb besteht der Anspruch von ost Journal darin, nicht nur die öffentliche Meinung zu beeinflussen, sondern auch politische EntscheidungsträgerInnen in Deutschland.

Weil Ost Journal als Eigeninitiative aus dem IPS-Programm erwachsen ist, verstehen es sich auch als Parlamentsmagazin. Das heißt, das Magazin finanziert sich durch Abonnements der ParlamentarierInnen. Die Ausgaben erscheinen halbjährig. Kostenfrei erscheinen sämtliche Artikel zudem zeitversetzt auf der Internetseite.

Weitere Informationen zum Internationalen Parlamentsstipendium des Deutschen Bundestages (IPS) finden Sie hier.